Kardieren, Kämmen

Die gewaschene Wolle muss anschließend gelockert und in die richtige Form gebracht werden. Bei lockeren Wollflocken mit wenig „Rest-Dreck“ reicht das einfache kardieren aus. Hierzu kann man entweder Handkarden oder eine Trommelkarde verwenden. Wenn noch relativ viel Dreck bzw. ungeeignete Wollstücke in der Wolle sind, sollte man die Wolle vorher nocheinmal zupfen (auseinander ziehen und ungeeignetes herausholen). Langfaserige Wolle kann auch gekämmt werden.

Auf diese Weise entstehen Kardenband und Kammzug (auch maschinell), die zum Spinnen und Filzen weiterverwendet werden.

Advertisements